Newsticker

      HEIMSPIELE

 

Freitag 28.September 2018

 

KM gg. Kirchberg

Anstoß 19.30 Uhr

 

Samstag 29.September 2018

 

1 B gg. Bruckhäusl

Anstoß 17.00 Uhr

 

U 10 gg. Brixen

Anstoß 15.15 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                     

 
 

 

Platz 4: SV KIRCHDORF gg. SK ST. JOHANN 2:1

Kirchdorfs Vormittagsspiele sind ja inzwischen legendär und fast alle hätten sie in diese Chronik aufgenommen werden müssen. Ein ganz Besonderes aber, das war das erste Derby zwischen St. Johann und Kirchdorf am Sonntag dem 17.05.2009 um 10:30 Uhr Vormittag in der Kirchdorfer Leerberg Arena. Nachdem beide Vorstände sehr viel Werbung für dieses Spiel betrieben, konnten sensationelle 700 Zuschauer in Kirchdorf begrüßt werden. So viele gab es noch bei keinem Kirchdorfer Heimspiel. Hannes Kirchmair konnte sogar Starmoderator Stefan Steinacher zur Moderation überreden und dieser sorgte für den passenden Rahmen in diesem Spitzenspiel… Aber jetzt zum Spiel (Original - Spielbericht): Kirchdorf am Anfang extrem nervös. Schon in der 10. Minute der erste Knalleffekt: Weiter Abschlag von St. Johann Goalie Christian Hermel, der Ball springt im 16 auf und über(!) Goalie Hans-Peter Brandtner ins Tor. Vor der Linie berührt noch Stürmer Solciansky den Ball. Riesen Bock von Goalie Brandtner und erstmal ein großer Schock für den SVK. Kirchdorf kommt in Halbzeit 1 überhaupt nicht ins Spiel und versucht ständig, mit hohen Bällen die Stürmer einzusetzen. Ein Weitschuss von Andi Troger und eine Halbchance von Christa Eder, der sich den Ball nicht mitnehmen kann, das war´s auch schon. St. Johann noch 2x brandgefährlich vor dem Tor: Der sehr starke Phil Worschitz setzt sich auf der rechten Seite durch, den Stanglpass zur Mitte können wir gerade noch vor dem einschussbereiten Solciansky abfangen. Der Slowake auch bei der nächsten Aktion beteiligt: Heimkehrer Reini Pletzenauer verlängert optimal einen Abstoß in den Lauf des Stürmers, der verzieht nur knapp. Halbzeitstand 0:1 für St. Johann und das durchaus verdient, Kirchdorf so gut wie nicht anwesend.

Hannes Kirchmair jubelt über den Ausgleich zum 1:1!

Völlig anderes Spiel dann in Halbzeit 2. Trainer Albert Trixl erinnert seine Mannschaft in der Pause daran, dass sie es vielleicht endlich mal mit Fußball versuchen sollte. Gesagt getan, plötzlich beginnt die Kirchdorfer Maschinerie zu laufen. Der SVK jetzt spielerisch klar überlegen, St. Johann nur mehr aufs kontern aus. Das dafür aber brandgefährlich. Der beste Mann am Platz, St. Johann Stürmer Solciansky, läuft unserer Abwehr 2x auf und davon, Hans-Peter Brandtner hält uns aber mit 2 überragenden Paraden im Spiel. Sensationell seine Fußreflexe in beiden 1 gegen 1 Situationen. Das hätte die Entscheidung für St. Johann sein müssen! Kirchdorf danach aber drückend überlegen. Kapitän Steff Endstrasser tankt sich rechts durch und knallt die Kugel scharf zur Mitte. Goalie Hermel wehrt den Ball nur kurz ab und Hannes Kirchmair staubt zum viel umjubelten 1:1 ab. Jetzt spielt nur mehr Kirchdorf. Tolle Aktion von Andi Troger über links, der legt ab auf Christian Eder und dieser versenkt vom 16er die Kugel per Innenstange im Tor. Jetzt ist in der Leerberg Arena der Teufel los. Partie gedreht. Danach passiert nicht mehr viel, Kirchdorf läuft sich die Lunge aus dem Leib und bringt den knappen Vorsprung über die Zeit. Endstand 2:1 für Kirchdorf und somit im zweiten Meisterschaftsspiel der zweite Sieg über den großen Bruder aus St. Johann.

Fazit: Wahnsinnspartie vor einer unglaublichen Zuschauerkulisse. Auf Grund des ganzen drum herums sicher eines der schönsten Heimspiele des SV Kirchdorf, der in der zweiten Halbzeit die Partie dreht und die Leerbergarena in ein Tollhaus verwandelt. Herzlichen Dank auf diesem Wege an alle beteiligten Funktionäre, Spieler und Fans, die dieses tolle Fußballfest möglich machten!

Riesenjubel über den Siegtreffer zum 2:1 durch Christian Eder!

 

Zurück