Newsticker

      HEIMSPIELE

 

Sonntag 21.Oktober 2018

 

KM gg. Fiebrbrunn

Anstoß 11.30 Uhr

 

1 B gg. Angerberg

Anstoß 13.45 Uhr

 

 

U 10 gg. Fiebrbrunn

Anstoß 10.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                     

 
 

 

U10 – Englische Woche mit 27 Treffern

Samstag, 08.09.2018

Hopfgarten/Itter : Kirchdorf/Waidring – 2:2 (0:1)
Neuer Gegner, neues Glück – na ja, nur auf das Glück wollten wir uns nicht verlassen, daher schauten wir uns vorab ein Spiel der Brixentaler an. Resümee: eine starke Mannschaft, die der unseren sicher alles abverlangen würde.

Zum Spiel: Genau wie erwartet präsentierte sich Hopfgarten/Itter als fordernder Gegner, körperlich sogar vehementer als wir es für gewöhnlich gewohnt sind. So taten wir uns speziell am Anfang schwer, die richtige Abstimmung zu finden. Nach und nach kamen wir besser ins Spiel, in der 15. Minute brachte uns Jakob schließlich 1:0 in Front. In weiterer Folge erspielten wir uns zwei hochkarätige Chancen, die aber leider vertändelt wurden – gar nicht gut in einer engen Partie.

Nach der Pause überlistete Daniel A. mit einem Freistoß ins kurze Eck den gegnerischen Tormann: 2:0. Wir waren ganz knapp am 3:0 dran, es fehlte nur das letzte "Aitzei" – und wie es so kommen muss, erzielte Hopfgarten den (glücklichen) Anschlusstreffer zum 1:2.
Allmählich zeigte unser Team körperliche Verschleißerscheinungen, die Mittagssonne wie das intensive Spiel trugen das ihre dazu bei. Als wir dann noch den Ausgleich zum 2:2 erhielten, kamen wir gehörig ins Schwimmen. Letztendlich mussten wir mit dem Unentschieden zufrieden sein. Hätten wir die Chancen der 1. Hälfte genutzt ... aber hätte, hätte Fahrradkette.

Kader
Nicole Riml; Daniel Auer, Julian Flatscher, Daniel Hechenberger, Noah Köck, Jonas Küstür, Noel Prantl, Stefan Schreder, Fabian Schrott, Jakob Schuster

Torschützen
Jakob (1), Daniel A. (1)

 

Mittwoch, 12.09.2018

Kirchdorf/Waidring : Kössen – 6:0 (2:0)
Mit Kössen hatten wir die beste Mannschaft des vergangenen Frühjahrs zu Gast; wiewohl wir neulich beim U10-Turnier in Fieberbrunn das Spiel um den 3. Platz gewinnen konnten, waren wir in der Meisterschaft noch ohne Sieg gegen sie. So sahen wir dem Spiel mit gehörigem Respekt entgegen. Dass daraus erstens ein äußerst unterhaltsamer und zweitens ein ebenso positiver Abend für uns werden sollte, war nicht abzusehen.

Trainer (an der Seitenlinie nicht zu überhören) wie Spieler beider Mannschaften gingen ambitioniert in die Partie. An diesem Abend waren wir allerdings ab der ersten Minute unter Strom und gingen konsequent in die Zweikämpfe. Es gestaltete sich ein relativ offenes Spiel mit leichten Vorteilen für uns – nur diesmal konnten wir respektive Dani. A. die Chancen auch in Tore umsetzten. Halbzeitstand 2:0; entschieden war aber noch nichts.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit gab's auch eine kleine Premiere: das erste Bewerbsspiel unter Flutlicht. Jedenfalls ging es nach unserem Geschmack weiter, in Minute 36 erhöhte Dani H. zum 3:0; das 4:0 war ebenso ein typischer Hechei, die Aktion eines Strafraumkillers. Zum Ende hin brach Kössen etwas ein, Jonas erzielte das 5:0 (Gratulation zum ersten Meisterschaftstreffer), Jakob krönte eine extrem starke Leistung mit dem finalen 6:0. Und dass wir an diesem Abend zu Null spielten – übrigens das erste Mal seit Oktober 2017 – war Nici zu verdanken, zweifelsfrei ihr bisher bestes Spiel als Torfrau.

Alles in allem ein hyperpositiver Abend, nach so einem Spiel sollte die Zeit eigentlich stillstehen ...

Kader
Nicole Riml; Daniel Auer, Daniel Hechenberger, Sandro Horngacher, Noah Köck, Jonas Küstür, Martin Leo, Noel Prantl, Fabian Schrott, Jakob Schuster

Torschützen
Dani A. (2), Dani H. (2), Jonas (1), Jakob (1)

 

Sonntag, 16.09.2018

Kirchdorf/Waidring : SPG Pillerseetal B – 19:2 (13:2)
Der höchste Sieg aller bisherigen Zeiten unserer Mannschaft – allerdings kein Spiel für Fußballhedonisten (wo ist das Lexikon?).
Uns war ziemlich klar, dass die SPG Pillerseetal B (St. Ulrich/Hochfilzen) nicht "die" Hürde sein sollte; so gingen wir ganz unkonventionell mit unserem 3er-Goalie Noah ins Spiel. Sein größtes Problem war heute nicht die fehlende Praxis im Tor, sondern die Langeweile.

Bereits nach 4 Minuten und ebenso vielen Toren auf unserem Konto war klar, dass es heute nicht darum ging, wer gewinnen würde, sondern wer aller und wie oft er in der Schützenliste aufscheinen sollte.
Blitzresümee des Spiels: Auf eine wirklich gute erste Halbzeit folgte eine relativ schwache zweite. Das Zusammenspiel ging mehr und mehr verloren, was teilweise ungewöhnlichen Aufstellungsvarianten, teilweise spielerischem Egoismus geschuldet war. Bei einer zweistelligen Führung gestehen wir den Spielern aber auch zu, sich ruhig einmal die Hörner abzustoßen (auch wenn nichts dabei herauskommt) ...

Gratulation an das erfolgreiche Team. Und für uns Trainer gilt: nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Nächste Woche Schlager gegen Saini Håns.

Kader
Noah Köck; Daniel Auer, Julian Flatscher, Sandro Horngacher, Martin Leo, Noel Prantl, Nicole Riml, Stefan Schreder, Fabian Schrott

Torschützen
Julian (5), Nici (4), Stefan (3), Daniel A. (2), Fabian (2), Martin (1), Sandro (1), Eigentor (1)

(pk)

Zurück