Newsticker

      HEIMSPIELE

 

Sonntag 21.Oktober 2018

 

KM gg. Fiebrbrunn

Anstoß 11.30 Uhr

 

1 B gg. Angerberg

Anstoß 13.45 Uhr

 

 

U 10 gg. Fiebrbrunn

Anstoß 10.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                     

 
 

 

U9 – Frühjahrscup in Kirchberg

... aber das Ergebnis in einem Satz zu charakterisieren ist ungefähr so leicht, wie in alle vier Himmelsrichtungen gleichzeitig zu laufen. Trotz ansprechender Leistung lief es nicht gut an diesem Tag. Insbesondere die ersten drei Spiele waren die entscheidenden – und wir erfuhren eine Eigenwilligkeit des Lebens, nämlich, wenn man kein Glück hat, kommt auch noch das Pech dazu. Im Spiel gegen Kufstein kassierten wir 5 Sekunden vor Schluss das 1:2; im Match gegen Brannenburg kam per Lautsprecher die Ansage "Zeit aus", unsere Jungs schalteten ab, der Schiri ließ jedoch weiterlaufen und wir fingen uns den Ausgleich zum 1:1 ein – aber, das muss man auch sehen, wir hatten als spielbestimmende Mannschaft schon vorher genug Chancen, den Sack zuzumachen. Lehre daraus: das Spiel ist aus, wenn der Schiedsrichter abpfeift.

So hatten wir 4 Punkte statt deren 7. Ärgerlich insbesondere im Nachhinein, denn das hätte uns ein Spiel um die vorderen Plätze beschert.

So nahm die (ergebnismäßige) Tragödie ihren Lauf, soll heißen drei Niederlagen in weiterer Folge. Aber was war der Grund dafür? Moralischer Einbruch ob es dummen eins-eins gegen Brannenburg? Sicher nicht. Mehrere Gründe ergibt die Trainer-Analyse: erstens liefen wir ab dem vierten/fünften Spiel konditionsmäßig bereits auf den Felgen, Sonnenschein und 23°C in Kombination mit unserer intensiven Laufleistung forderten ihren Tribut; zweitens überforderten uns einige ungewohnte Spielsituationen, bspw. Konterangriffe des Gegners initiiert durch weite Tormannausschüsse; und drittens ist unser Angriffsspiel noch zu oft von kräftezehrenden und wenig zielführenden Einzelaktionen geprägt (nach 20 Sprints ins Nirgendwo wäre auch Usain Bolt müde).

Da sind wir schon beim Positiven. Sollte es niemandem aufgefallen sein, im Spielaufbau von hinten heraus waren wir sicher das beste Team unserer Gruppe. Die Außenverteidiger bringen sich mittlerweile schon sehr gut in Position – der kontinuierliche Spielaufbau steht und fällt aber mit der Handlungsschnelligkeit des Tormanns ...

So gesehen sollten wir einiges dazugelernt haben. Und womöglich wurden wir zum richtigen Zeitpunkt ordentlich geerdet.

Kader
Jonas Küstür, Martin Leo; Daniel Hechenberger, Sandro Horngacher, Noah Köck, Marco Kofler, Noel Prantl, Fabian Schrott, Jakob Schuster

Gruppenphase
Kirchdorf : Kufstein B – 1:2

SPG Unterland : Kirchdorf – 1:2

Kirchdorf : Oberlangkampfen – 0:2

Kirchdorf : Kirchberg – 1:3

Spiel um Platz 9
Kirchdorf : Kiefersfelden – 0:2

Torschützen
Daniel (1), Marco (1), Noel (1), Noah (1), Jakob (1)

Kader
Jonas Küstür, Martin Leo; Daniel Hechenberger, Sandro Horngacher, Noah Köck, Marco Kofler, Noel Prantl, Fabian Schrott, Jakob Schuster

(pk)

Zurück