Newsticker

      HEIMSPIELE

 

Samstag 21.Oktober 2017

 

KM gg. Westendorf

Anstoß 18.00 Uhr

 

1 B gg. Stans

Anstoß 15.45 Uhr 

 

U 13 gg. Westendorf

Anstoß  13.45 Uhr

 


U 10 gg.Westendorf

Anstoß  12.00 Uhr

 

U 9 gg. Westendorf

Anstoß  10.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

U9 – Matches gegen Kitzbühel und Kirchberg

Freitag, 15. Sept.
Kitzbühel : Kirchdorf – 6:5 (2:3)
KB, oje – aber auch nicht wirklich. Obwohl wir in Kitzbühel im vierten U9-Spiel unsere erste Niederlage ausfassten, waren wir mit unserer Leistung sehr zufrieden. Wir wussten, oder vielmehr wir mutmaßten, dass es sich bei den Kitzbühelern um eine bärenstarke Mannschaft handelt. Und dem war auch so. Kitzbühel war uns in der Offensive sowohl individuell wie spielerisch überlegen, und auch ihr Torhüter spielte auf Topp-Niveau (zu unserem Leidwesen); wir hatten dafür die stärkere Defensivreihe und insgesamt wohl mehr Kampfkraft.

Natürlich war es bitter, dass wir nach einer zwischenzeitlichen 4:2 Führung rund zwei Minuten vor Schluss noch das 5:6 erhielten, aber wie schon des Öfteren erläutert war die Niederlage auch dem von den Trainern angeordneten Spielsystem, nämlich ein möglichst systematischer Spielaufbau beginnend mit dem Tormann (keine weiten Ausschüsse) geschuldet. Zugegebenermaßen vor allem für den Goalie eine mental sehr fordernde Spielweise – über diese Hürde muss er halt drüber – insgesamt aber für alle sehr lehrreich mit der langfristig besseren Perspektive.

Kader
Jonas Küstür, Martin Leo; Noel Prantl, Fabian Schrott, Noah Köck, Sandro Horngacher, Jakob Schuster, Daniel Hechenberger, Marco Kofler

Torschützen
Noel (2), Jakob (1), Marco (1), Fabian (1)

 

Samstag, 23. Sept.
Kirchdorf : Kirchberg – 16:0 (7:0)
Das erste Mal zweistellig! Die Kirche blieb ganz klar im Dorf! Wer aber glaubt, über das Heimspiel gegen Kirchberg gäbe es viel zu berichten, der wird enttäuscht werden. Zu einseitig war die Partie, sowohl vom Spielverlauf wie vom Ergebnis her – bei einem 16:0 erübrigt sich eine Detailanalyse …

Fairerweise sollte man einmal vor den Kirchbergern den Hut ziehen, die ohne einen einzigen Ersatzspieler antreten mussten – und von den 7 Spielern waren auch nicht alle fit. So gesehen war das nicht DIE Kirchberger Mannschaft.

Nun zu uns. Wir liefen in Bestformation und wie sich zeigte auch in Höchstform auf. Natürlich spielt man immer so wie der Gegner es zulässt, aber es waren – und das freut ein jedes Trainerherz, unabhängig von Tor oder nicht – schon einige sehr ansehnliche Spielzüge mit drei, vier oder sogar mehr Stationen dabei. Insbesondere der eingeforderte Spielaufbau von hinten heraus klappte sehr gut (ein Sonderlob diesbezüglich auch an Tormann Martin). Summa summarum, von einem sehr entspannten Trainer (leider war Co Hansi heute krank) Gratulation an unsere Burschen. Topp-Leistung!

Anmerkung: Als Trainer freut man sich klarerweise, wenn die eigene Mannschaft groß aufspielt – gleichzeitig möchte/sollte man aber eine Demütigung des Gegners vermeiden – was aber gar nicht so einfach ist, wenn sich die eigene Mannschaft in einen Spielrausch spielt (weil es so gut läuft) und der Gegner gleichzeitig auseinanderfällt (weil es so schlecht läuft).

Schlechtes Gewissen haben wir aber keines, und darum halten wir uns einfach an Wilhelm Busch: "Will das Glück nach seinem Sinn, sage Dank und nimm es hin ...".

Kader
Martin Leo; Noel Prantl, Fabian Schrott, Noah Köck, Andreas Haslauer, Sandro Horngacher, Jakob Schuster, Daniel Hechenberger, Marco Kofler

Torschützen
Marco (6), Noel (3), Daniel (2), Fabian (2), Jakob (2), Andreas (1)

 

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel  … nächsten Samstag gegen Saini Håns ebendort.

PS: Und sollten die Saini Hånser nicht besser sein, zumindest bei den "Wischteln" (Würsteln) kommt an die Saini Hånser keiner ran ... Hoffentlich fällt mir diese "Frechheit" nicht noch auf den Kopf ;-)

(pk)

Zurück