Newsticker

      HEIMSPIELE

 

 

Freitag 20.April 2018

 

U 10  gg.Going

Anstoß 17.00 Uhr

 

U 12  gg.SPG Wilder Kaiser

Anstoß 18.30 Uhr

 

 

Samstag 21.April 2018

 

U 9  gg. Kitzbühel

Anstoß  13.45 Uhr

 

1 B gg. SPG Rinn/Tulfes

Anstoß  15.15 Uhr 

 

KM gg. SPG Rinn/Tulfes

Anstoß 17.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                     

 
 

 

U9 – Saisonabschluss

Donnerstag, 26. Okt.
Kirchdorf : Brixen – 1:2 (1:1)
Am Nationalfeiertag hatten wir Brixen zu Gast. Und bereits im Vorfeld gingen wir von einer engen Partie aus. Aber woraus resultierte diese Annahme, spielten wir doch das erste Mal gegen diese Mannschaft? Na ja, neben den Brixener Resultaten (WhatsApp-Gruppe) kannten wir aus einer Spielbeobachtung deren Stärken bzw. Schwächen – wobei diese Mannschaft wenige Schwächen offenbart. Es handelt sich um ein spielstarkes Kollektiv, gut besetzt auf jeder Position – im Grunde ein Spiegelbild unserer eigenen Mannschaft.

Zum Match: Jakob brachte uns bereits in Minute 2 mit 1:0 in Führung; nicht viel später, in Minute 7 mussten wir durch ein zugegebenermaßen schönes Dribbling den Ausgleich hinnehmen (dribbelstarke Gegner, eine unserer Defensivbaustellen ...). Pausenstand 1:1

Unmittelbar nach Wiederbeginn, in der 26. Minute dann ein Lucky Punch von Brixen: Goalie Martin wehrte eine Flanke ab, der Ball sprang Noah auf den Kopf und kullerte von dort ins Tor. Unser erster Kopfballtreffer – jedoch in die eigenen Maschen, noch dazu äußerst unglücklich.
Danach neutralisierten sich die beiden Mannschaften, kein Wunder, trafen doch die beiden Teams mit den bisher wenigsten Gegentreffern aufeinander. Hatte ich eingangs erwähnt, Brixen hätte keine Schwächen? Stimmt nicht ganz, auf der Tormann-Position bestünde noch Verbesserungspotenzial (auch eine Parallele). Diese mögliche Schwachstelle konnten wir allerdings nicht nutzen, wir brachten es generell auf zu wenige Abschlüsse, und die wenigen verfehlten zumeist das Tor. Die erste Heimniederlage war besiegelt.

Kader
Jonas Küstür, Martin Leo; Noel Prantl, Fabian Schrott, Noah Köck, Sandro Horngacher, Jakob Schuster, Daniel Hechenberger, Marco Kofler

Torschützen
Jakob (1)

 

Samstag, 28. Okt.
Fieberbrunn : Kirchdorf – 1:10 (0:6)
Wir gingen mit der Prämisse ins Spiel, dass Fieberbrunn nicht die Hürde sein sollte, womit wir letztlich auch recht behielten.
Ok, gewinnen wollten wir schon, dennoch, im Bewusstsein eines wahrscheinlichen Sieges (ohne jetzt arrogant klingen zu wollen) hatte das Match für uns Testspielcharakter: erstens setzten wir alle 12 U8er und U9er ein, zweitens probierten wir einige unkonventionelle Aufstellungsvarianten. Die aus fußballerischer Sicht sicher interessanteste war, den Rechtsfuß Marco als Linksaußen und den Linksfuß Jakob als Rechtsaußen einzusetzen ...

Zum Spiel selbst. Wie's scheint, avanciert Jakob zum Mann der schnellen Tore: dauerte es gegen Brixen noch bis zur 2. Minute, versenkte er den Ball diesmal bereits nach ca. 10 Sekunden.
Wirkliche spielerische Höhepunkte sahen wir in ersten Halbzeit wenige, positiv aufgefallen ist allemal noch Fabians Tor mit dem schwächeren rechten Fuß.

Ob sich die Torschützen der ersten 25 Minuten abgesprochen haben ist nicht gewiss, die Torreihenfolge nach Rückennummern der Spieler lautete jedenfalls: 11-11-10-9-9-8 ... Mit 6:0 ging's in die Pause; unsere Mission war schon früh erfüllt.

Was uns heute am meisten gefreut hat war Sandros erster U9-Treffer zum 7:0. Gratulation! Am Ende jubelten wir über einen klaren 10:1 Sieg mit sechs verschiedenen Torschützen. Dennoch, das Trainer-Resümee fällt nicht euphorisch aus: Resultat topp – Spielqualität unsererseits, na ja ... (ja, wir sind kritisch).

Kader
Jonas Küstür, Martin Leo; Noel Prantl, Fabian Schrott, Noah Köck, Andreas Haslauer, Simon Steiner, Shayan Baldauf, Sandro Horngacher, Jakob Schuster, Daniel Hechenberger, Marco Kofler

Torschützen
Jakob (4), Marco (2), Daniel (1), Fabian (1), Noah (1), Sandro (1)

 

Und da man die Feste feiern sollte, wie sie fallen, kredenzten die Spielermütter im Anschluss ans Spiel gleich eine Runde Schnappsei.
Danach ging's direkt zum McDo nach St. Johann, um eine starke Herbstsaison gebührend ausklingen zu lassen. Sicher auch ein Highlight für unsere Jungs. Vielen Dank an die Fußballereltern, die diesen Event gesponsert haben.

 

Zahlen & Fakten zur Herbstsaison 2017/18
5 Siege / 2 Unentschieden / 2 Niederlagen
Tordifferenz 61 : 20

In der Herbstsaison erhielten wir von allen 10 teilnehmenden Mannschaften die wenigsten Gegentreffer – ein Indiz, dass wir hinten, falls vollzählig, nicht schlecht aufgestellt sind.

Generell sind wir als Trainerteam mit unserer derzeitigen Mannschaft sehr glücklich; unsere Stärken liegen sicher im läuferisch-kämpferischen Bereich sowie der mannschaftlichen Kompaktheit.
Am lehrreichsten waren ganz klar die zwei Niederlagen (jeweils mit einem Tor Unterschied) respektive die zwei Unentschieden. Hier sahen wir sogar mehr Licht als Schatten, spielten wir doch auf dem selben Niveau wie die drei Topteams Westendorf, Kitzbühel und Brixen.

Und natürlich bleibt unser Blick weiterhin optimistisch nach vorne gerichtet ...

(pk)

Zurück