Newsticker

      HEIMSPIELE

 

Sonntag 21.Oktober 2018

 

KM gg. Fiebrbrunn

Anstoß 11.30 Uhr

 

1 B gg. Angerberg

Anstoß 13.45 Uhr

 

 

U 10 gg. Fiebrbrunn

Anstoß 10.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                     

 
 

 

U9 – Siege gegen Kirchberg und St. Johann

Freitag, 04.05.2018
Kirchberg : Kirchdorf – 2:10 (1:3)
In Kirchberg waren wir das spielbestimmende Team, lediglich die Torausbeute ging anfangs nicht mit der spielerischen Dominanz einher. Mit einem bedingt zufriedenstellenden 3:1 ging's in die Pause.

Besser lief es in Halbzeit 2. Der Gegner überließ uns das Mittelfeld, über die Außenverteidiger konnten wir stetig Druck ausüben und zahlreiche Chancen generieren. Gegen Spielende zeigte die Kirchberger Mannschaft schließlich Auflösungserscheinungen, allein in den letzten 6 Minuten erzielten wir 4 Treffer. Endstand 2:10.

Ganz besonders freuten wir uns diesmal mit Martin, der eine starke Leistung mit seinem ersten Tor für unsere U9 krönte.

Kader
Nicole Riml, Jonas Küstür; Daniel Hechenberger, Sandro Horngacher, Noah Köck, Marco Kofler, Martin Leo, Noel Prantl, Jakob Schuster

Torschützen
Nici (3), Marco (3), Jakob (2), Martin (1), Noel (1)

 

Samstag, 12.05.2018
Kirchdorf : St. Johann – 5:1 (2:0)
Wieder mal gegen Saini Håns – vor 6 Wochen trennten wir uns in einem Vorbereitungsspiel noch 3:3, diesmal waren unsere Ansprüche höher. Freilich, mit einem verletzten Marco fehlte uns ein Trumpf in der Offensive. So galt es eine Mischung aus sicherer Abwehr und entschlossenem Angriff zu finden.

Los ging's dann auch mit Noel auf dem rechten Flügel, eine Position auf der weiterhin viel rotiert werden würde. Hinten standen wir sicher, vorne machten unsere sinistren Kräfte viel Betrieb, wenngleich wenig klare Torchancen herausschauten. Das 1:0 durch Jakob fiel dann auch eher glücklich aus einem Tumult im Strafraum. Unser 2:0 war eine Elfmeter-Anschlussaktion – dank Jonas und Daniel, welche die Konfusion in der St. Johanner Defensive zu nutzen wussten (der Elfer selbst wurde vom Torhüter zur Seite abgewehrt). Mit diesem Spielstand gingen wir optimistisch, aber keineswegs sicher in die Pause.

Insgesamt waren wir im Angriff bislang relativ harmlos, die Gefahr der Gäste war aber ebenso überschaubar. Also wechselten wir die Taktik von sicher auf dynamisch mit Fokus auf die Offensive. Und tatsächlich, es kam mehr Schwung in unser Spiel, insbesondere aber steigerte sich unsere Torgefährlichkeit. Saini Håns spielte relativ passiv, die Verteidiger schalten sich wenig in die Angriffe ein, es wurde auf Konter mit weiten Tormannausschüssen gespielt. Dieser Spielaufbau kam auch bei uns vermehrt zum Einsatz (obwohl vom Trainer nicht gerne gesehen) und führte ausnahmsweise zum Erfolg. In Manier eines CR 7 überhob Nici "NR 7" halbvolley den gegnerischen Torhüter zum 4:1. Apropos CR 7 (Anmerkung für unsere Spielermütter: Cristiano Ronaldo): Jakob versuchte in HZ 1 einen Fallrückzieher, dieser misslang zwar, aber allein die Kreativität im Abschussversuch verdient Anerkennung.
Zurück zu Spiel. Wir waren ganz klar am Drücker, unser 5:1 war im Endeffekt logisch. Summa summarum ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg.

Übrigens war das unser 4. Spiel gegen St. Johann. Bilanz: 3 Siege, 1 Unentschieden. Wie lange können wir wohl die weiße Weste behalten?

Kader
Nicole Riml, Jonas Küstür; Daniel Hechenberger, Sandro Horngacher, Noah Köck, Martin Leo, Noel Prantl, Fabian Schrott, Jakob Schuster

Torschützen
Daniel (2), Nici (2), Jakob (1)

(pk)

Zurück